::CareLounge
::PflegeBerufe
::SozialBerufe
::AltenPflege
Mitglied werden
   
   News    Kommentare zu dieser Newsmeldung

19.09.2008    Altenpflege Newsmeldung versenden Drucken

Sozialministerin Stewens: Anliegen der Pflegekräfte berechtigt – Aufforderung zur Rückkehr an den Verhandlungstisch

„Das Anliegen der Pflegekräfte kann ich voll und ganz nachvollziehen. Die steigenden Energie- und Personalkosten schlagen sich auch bei den Pflegediensten nieder…

„Das Anliegen der Pflegekräfte kann ich voll und ganz nachvollziehen. Die steigenden Energie- und Personalkosten schlagen sich auch bei den Pflegediensten nieder. Insoweit ist die Forderung nach einer angemessenen Erhöhung der Vergütungen durch die Kranken- und Pflegekassen in jeder Beziehung berechtigt“, erklärte Bayerns Sozialministerin Christa Stewens anlässlich der heutigen Demonstration der Münchner Pflegekräfte vor dem Bayerischen Sozialministerium in München.

Die bayerischen Wohlfahrtsverbände hatten Mitarbeiter von ambulanten Pflegediensten aufgerufen, gegen das Scheitern der Gebührenverhandlungen für die häusliche und ambulante Pflege mit den Kranken- und Pflegekassen zu protestieren. Obwohl schon seit 2004 die Vergütungen nicht mehr angehoben wurden, haben die Kassen für einen Zeitraum bis 30. September 2009 lediglich 1,11 Prozent Steigerung angeboten. Die Leistungserbringer fordern eine Anhebung der Gebühren um mindestens 2,5 Prozent. „Trotz der schwierigen Verhandlungssituation kann ich beide Parteien nur auffordern, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Hier muss sich die Selbstverwaltung handlungsfähig zeigen“, so Stewens.•



Weitere News zum Thema:
26.11.2012 Deloitte-Studie: Personalverantwortliche müssen in Krankenhäusern strategisch planen
10.03.2011 Kuratorium Deutsche Altershilfe setzt sich für Neuorientierung in der stationären Altenpflege ein
10.03.2011 Angehörige fordern Pflegekräfte heraus: RUB-Studie zum Qualitätsmanagement in der Pflege
23.11.2010 Duisburger Weg in der Pflege muss gestoppt werden
09.06.2010 Pflege-Thermometer 2009 bei Frontal 21
24.05.2009 Bpa vergleicht Äpfel mit Birnen
27.04.2009 Stiftung Warentest prüft ambulante Dienste in NRW
09.02.2009 Unterschiede wie Tag und Nacht: "Boom bei der Tagespflege, Stagnation bei der Nachtpflege
26.11.2008 Pflegemarkt in Bewegung - aber wohin?
23.10.2008 Langzeitarbeitslose als Betreuer im Pflegeheim: Sparen um (fast) jeden Preis?
06.03.2008 Deloitte: Enorme Herausforderungen für stationäre Altenhilfeeinrichtungen in Deutschland
09.11.2007 Marburger Bund: Ausbeutung und Lohndiebstahl in kirchlichen Krankenhäusern
11.09.2007 Pflegezeit der Koalition nur für Besserverdienende möglich
06.09.2007 Pflegebericht des MDS zeigt politischen Handlungsbedarf auf
05.09.2007 "BILD"-Zeitung spricht von Pflege-Schande und schürt Ängste alter und pflegebedürftiger Menschen

div>